Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 26. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 09:46

Gelsenkirchen ist laut Statistik ärmste Stadt Deutschlands

Zitat

Armut Gelsenkirchen ist laut Statistik ärmste Stadt Deutschlands

11.10.2017 - 08:43 Uhr
Gelsenkirchen. Der durchschnittliche Gelsenkirchener hat im Monat 1356 Euro zur Verfügung. Auch Duisburg steht am unteren Ende der Einkommens-Skala.

Die Menschen, die in Gelsenkirchen und Duisburg leben, sind ärmer als viele im Rest der Republik. Laut einer Erhebung der Statistischen Ämter der Länder (Stand November 2016), über die Welt.de berichtet, bleiben jedem Einwohner in Gelsenkirchen nach Abzug von Steuern und Abgaben nur 16.274 Euro im Jahr. Damit ist Gelsenkirchen einkommensschwächste Stadt der gesamten Republik. Ähnlich sieht es in Duisburg aus, die Stadt steht an dritter Stelle der ärmsten Städte. Hier beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen 16.826 Euro. Beide Städte liegen rund ein Viertel unter dem gesamtdeutschen Durchschnittseinkommen von rund 21.600 Euro.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-ist-laut-statistik-aermste-stadt-deutschlands-id212200997.html?newsletter=true&utm_source=email&utm_medium=nl&utm_term=tglnl&utm_campaign=ln_nrw-waz.k2016.11.10.2017
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen…2016.11.10.2017

Liebe Grüße :)
Günter